Sprachprobleme und eine besondere Art von Menschen…

Hab aus reinem Zufall ein ganz ganz tolles Blog gefunden, das absolut wunderschöne fashion spreads postet.
Spreads von lauter verschiedenen Magazinen, die aber alle etwas an sich haben, das manchmal düster, aber immer…anders ist.
‚Edgy‘, nennt man das, ich glaube nicht, dass es dafür ein echtes deutsches Wort gibt.
(manchmal möchte ich englisch und deutsch gern mischen um mich auszudrücken, dadurch könnt man verschiedenes sehr viel präziser darstellen -oder auch abkürzen, vielleicht gibt’s deswegen Esperanto, weiß das wer?)

Jedenfalls spreche ich über fashiongonerogue.
Es gibt sogar eine exklusive Fotostrecke mit den Designs von Mother of London – before the tide comes.

Haute Macabre hat auch immer ausgefallene Fotokunstwerke auf Lager -wie z.B. Carmilla.
‚Etherial‘ fällt mir dazu ein, doch „ätherisch“ klingt mir zu sehr nach Teebaumöl.
Wieder das Sprachproblem.

Was macht atemberaubende Modefotos aus?
♠ tolle Mode (muss noch nicht mal was besonderes sein, auch einfach kann schön wirken)
♠ wirklich gute Models und nicht nur Anziehpuppen (‚high fashion‘)
♠ grandiose Hair und Make-up Artists (hier teilt sich die Spreu vom weizen schon ganz von allein)
♠ einen creative director ‚with balls‘ (mit Eiern in der Hose? und ich meine nicht zwangsläufig das männliche Geschlecht)
♠ einen Fotografen mit mehr Kunst-als Businessverstand (vielleicht schließt sich das auch nicht unbedingt aus, so hoffe ich, man muss sich nur an David Lachapelle erinnern.)

-> das alles muss eine fast surreale Atmosphäre schaffen können und meine Augen werden kleben bleiben, meine Hand zuckt zum Lesezeichen-Button oder ich reiße die Seiten aus der Zeitung und rahme sie mir ein, klebe sie in ein Album…
Und das erstaunliche ist: jeder wird etwas anderes denken, sich vorstellen, etwas damit verbinden.

Dann gibt es noch eine besondere Klasse von Menschen, die denken wird:
♠ wow, ich wär gern eins von diesen Models…
♠ wenn ich so tolle Fotos machen kann wie dieser Fotograf…
♠ OMG, dieses Make-up ist göttlich…
♠ die Haare! das muss ich mir merken…

Eins haben sie gemeinsam, den Gedanken
„ich. will. das. auch.“

Gehört ihr zum Klub?

Advertisements

Über zombie.loving.hair.addict

Frisette aus Bochum. Mag Serienmörder und Alexander McQueen. Redbull und lange Schlafen. Nietzsche und Doris Day. Hat zu wenig Schrank für zu viel alles und Sprachstörigkeiten. hairdresser from Bochum/Ger. likes serial killers and alexander mcqueen. redbull and sleeping. nietzsche and doris day. has too little closet for too much everything and language probs.
Dieser Beitrag wurde unter DE abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s